Das sind wir / Unser Zuchtziel


Rita

Rita ist seit 1983 aktiv in der Vorstandschaft des Gebrauchshundeverein Odenbach. Sie ist 1. Vorsitzende in der DV Abteilung Wörrstadt sowie Vorstandsmitglied der Landesgruppe Hessen. Ihr hauptsächliches Interesse gilt der Zucht der Dobermänner und steht zu jeder Zeit allen Interessenten und Welpenkäufern immer mit Rat und Tat zur Verfügung!


Marvin

Marvin ist 1994 geboren und kümmert sich um die Hunde und Hundeausbildung in unserem Zwinger. Er ist außerdem Figurant im Verein. Er hat den Helferschein im Dobermannverein. Er ist in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters getreten.

 

 

 


Klaus-Peter +

Klaus-Peter gehörte seit ca. 1986 dem Dobermannverein an. Seine ersten Aktivitäten in diesem Verein begann er mit der Hündin "Jittka vom Olymp". Mit ihr qualifizierte er sich 4 x (bei 3 Teilnahmen) für die Deutsche Meisterschaft des DV. Außerdem bestand sie die ZTP und die Körung ZVA. Mit Fiasko vom Löwen Dom versuchte er beim DV und im Landesverband der Gebrauchshunde HSVRM seinen hundesportlichen Weg. Mit Fiasko hat er auf Landesmeisterschaftten sowie Deutsche Meisterschaften. Nach einer Hüft-Operation hat er wieder mit dem Hundesport begonnen. Er arbeitete mit Hunter vom Hellerwald. Mit ihm war er mehrmals auf der DM und nahm an den Weltmeisterschaften in Schweden und Ungarn teil.  Er stand als Übungsleiter beim VdH Odenbach und DV Abteilung Wörrstadt schon seit Jahrzehnten auf dem Platz und versuchte mit Hingabe seine langjährige Erfahrung den Hundesportlern weiter zu geben. Klaus-Peter ist leider im Jahr 2017 im Alter von 58 Jahren verstorben.


Marc

Marc ist 1990 geboren und lebt mit seiner eigenen Familie ca. 30 km von Odenbach weg. 


Unsere Zucht 

 

Mit  Jittka vom Olymp begann unsere Züchterei mit dem Gebrauchshund "Dobermann". Den ersten Wurf hat Jakob Finck mit ihr gemacht. Wir hatten dann 1999 unseren A-Wurf und 2 Jähre später den B-Wurf mit Jittka im Zwinger vom Hellerwald. Leider musste sie im Alter von 6 Jahren wegen Krebs eingeschläfert werden. 

Unsere Zuchthündinnen werden vor der Zucht in allen rassetypischen Krankheiten gesundheitlich untersucht, sind wesensfest und suchen familiäre Bindung. Sie haben alle optimale Voraussetzungen für den Gebrauchshundesport sowie wenn möglich einen vorzüglichen Formwert. 

Bei der Aufzucht mit ausgeprägter familiärer Anbindung mit menschlichen Kontakten erhalten die Welpen alle Voraussetzungen, um für ihr weiteres Leben bestens sozialisiert zu sein. Sie werden schon früh in unseren Rudel mit eingegliedert. 

 

 

Unser Zuchtziel

 

Wir haben sehr hohe Anforderungen für unser Zuchtziel gesetzt: 
 

1. Gesundheit : 
 

Unsere Zuchthündinnen werden auf Hüftdisplasie, Willebrand, Dilute sowie DCM (Herzkrankheit) getestet. Leider ist es jedoch sehr schwer möglich, die Krankheiten wie DCM und Krebs weg zu züchten. Auch wir bleiben von diesen Krankheiten nicht verschont.  Wir suchen nur Rüden aus, die ebenfalls diese Untersuchungen vorweisen bzw. schon älter sind oder nachweislich gesunde Vorfahren haben. 
 

2. Wesen / Charakter: 
 

Wir züchten nur mit Hündinnen, die einen einwandfreien Charakter haben. Sie sollen offen und umweltverträglich sein. Bei der Wahl der Rüden, versuchen wir dies soweit es möglich ist, auch einzuhalten. Vor dem Belegen erkundigen wir uns über den Rüden oder sehen ihn uns an. Jeder Fremde wird von unserem Rudel freundlichst begrüßt und aufgenommen! 
 

3. Gebrauchshundeeigenschaften: 
 

Unsere Zuchthündinnen haben die Vielseitigkeitsprüfung VPG 3 - teilweise FH 1 und FH 2, die sie bei verschiedenen Gebrauchshunderichtern abgelegt haben. Sie haben für Dobermänner überdurchschnittliche Gebrauchshundeeigenschaften. Mit der Stammhündin Ajoko von Avalon hatten wir eine absolute Ausnahmehündin was Trieb und Beuteverhalten betrifft! Dies hat sie ihren Nachkommen super vererbt! Bei der Wahl der Rüden versuchen wir diese Eigenschaften zu manifestieren bzw. zu optimieren - nicht zu verschlechtern! 
 

4. Schönheit: 
 

Wir sind der Meinung, dass gute Hunde auch einen sehr guten bis vorzüglichen Formwert haben können.
 

 

Kurzum:  
 

Wir züchten nur mit Hunden, von denen wir selbst in allen Linien überzeugt sind!  
 

Wir versuchen so gut es möglich ist, Gesundheit / Charakter / Leistung und Schönheit zu vereinen!

 

 

 

 

Warum ein Dobermann?



Warum muss es ein Dobermann vom Dobermannverein sein ? 
Braucht mein Hund Papiere ? 

Es werden nur Dobermänner zur Zucht zugelassen, die den Anforderungen des Standards voll und ganz genügen. Auf die Erhaltung des Dobermanntypischen Wesens wird besonderen Wert gelegt. 

Ängstliche oder aggressive Dobermänner, sowie Dobermänner die den gesundheitlichen Anforderungen nicht entsprechen, werden von der Zucht ausgeschlossen. Aus diesem Grund darf nur mit Dobermännern in Deutschland gezüchtet werden, die eine Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden haben. Auch müssen die Zuchttiere untersucht werden auf Hüftgelenkdysplasie. Verantwortungsvolle Züchter lassen ihre Hunde auf die Herzkrankheit (DCM) sowie Willebrand-Syndrom (Bluterkrankheit) untersuchen. 

Wie die meisten Dobermannzüchter sind auch wir Liebhaberzüchter, die ihre Welpen in der Familie aufziehen und ihnen so den bestmöglichen Start in ein glückliches Hundeleben ermöglichen. Unsere Welpen erhalten beglaubigte Ahnentafeln des Dobermannverein München , mit dem Emblem des VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) und FCI (Federation Cynologique International) womit die Anerkennung der Ahnentafel gewährleistet ist ! 

Züchten heißt ein hohes Maß an Verantwortung tragen- eine Verantwortung die auch nach der Welpenabgabe nicht erlischt. Vermehren bedeutet Verantwortungslosigkeit und Profitgier auf Kosten unschuldiger Hunde. 

Wir sind immer für unsere Welpenkäufer da - wir stehen auch in Erziehungsfragen immer zur Verfügung. Aus langjähriger Erfahrung in der Ausbildung unserer Dobermänner - auch in überregionaler Ebene als Leistungssportler kann Klaus-Peter auf dem Hundeplatz jedem unserer Welpenbesitzer zeigen, wie er seinen Hund zu führen und zu erziehen hat.